Gallery
Gallery
Gallery
Gallery
Seit
0
von Eltern für Eltern
dieses Semester
0+
Kurse & Veranstaltungen
Seit
0
in der Petersgasse 44a

Einblick in die EKiZ-Geschichte

Die Mitglieder des seit 1981 bestehenden Arbeitskreises „Humane Geburt” gründeten 1986 den Verein „Humane Geburt und Elternschaft”, um für die Öffentlichkeit und für die/den Einzelne/n wirksamer tätig werden zu können.

Die Ziele dieses Vereines waren damals überaus neu und revolutionär:
*psychische und physische Vorbereitung auf die Geburt und die ersten Jahre
*Förderung einer Eltern-Kind-Beziehung zum frühestmöglichen Zeitpunkt
*Förderung „sanfter“ Geburtsmethoden
*Ermöglichung von Eltern-Kleinkindgruppen zum Erfahrungsaustausch
*Schaffung einer Informations- und Kontaktstelle (kinderfreundliche Tee/Kaffeestube mit Still- und Wickelmöglichkeit im Stadtzentrum…) u.s.w…

Am 19. November 1988 wurde in der Sparbersbachgasse 34 (heute Bioladen Matzer) das Grazer Eltern-Kind-Zentrum eröffnet -als drittes überhaupt in Österreich!
Auf 65 m2 wurden Geburtsvorbereitungskurse, Stillberatung, Kleinkindtreffen, Informationsabende (z.B. wohin zur Geburt) angeboten und die Möglichkeit, sich während des Tages mit anderen Müttern zum Austausch zu treffen. Daneben organisierten wir Vorträge und Workshops mit namhaften ReferentInnen, wie z.B. Dr. Eva Reich oder Dr. Jirina Prekop.
Getragen wurde das Zentrum anfangs durch die engagierte und unentgeltliche Arbeit der Vorstandsfrauen und Mitarbeiterinnen, finanziert wurde es zum großen Teil durch Subventionen der Stadt, zum anderen Teil durch Mitglieds- und Kursbeiträge.
Zu dieser Zeit entstanden schon engagierte Projekte wie der erste Grazer Kindergartenführer.

Schon nach 5 Jahren wurden die Räumlichkeiten zu klein und das EKiZ siedelte in die Bergmanngasse 5, wo erstmals 2 Kursräume und eine Küche zur Verfügung standen. Der organisatorische Aufwand war ehrenamtlich nicht mehr zu bewältigen und so wuchs das Team der angestellten Mitarbeiterinnen.
Das ermöglichte weitere Entwicklungen, wie die des ersten österreichischen Doulaprojektes, Filmfestivals, die Entstehung der Kongresserie „Grazer Kongress für neue Wege in der Geburtshilfe (1995-2007), und viele neue Angebote im EKiZ Programm. Die ersten Babyschwimmkurse der Steiermark wurden im EKiZ abgehalten, ebenso wie das erste Training zur Doula-Begleiterin rund um die Geburt.

Auch diesen Standort verließen wir aus Platzgründen und siedelten für weitere 10 Jaher direkt über die Straße in die Bermanngasse 10.
Dort entwickelten wir uns ebenso weiter und schufen innovative Angebote für Eltern wie das Oma-Opa-Update zur steuerlichen Absetzung von Kinderbetreuungskosten, den Babysitter – und Babymassagekursleiterlehrgang. Wir feierten Kinderfeste, die ersten „Roten Zelte“ österreichweit und etablierten Emmi-Pikler-Spielraumgruppen.
Aus dem Doulaprojekt entwickelte sich erst eine freie Trägerschaft im Rahmen der Jugendwohlfahrt, später wurde das EKiZ Partner in der Sozialraumorientierung der Grazer Jugendhilfe. Seit vielen Jahren können wir so dazu beitragen, dass junge Eltern in der Steiermark passgenaue Anbebote für schwierige Zeiten erhalten können.
Ein weiterer Umzug wurde notwendig, da die öffentlich geförderten Einrichtungen mit dem Auftrag ausgestattet wurden, barrierefrei erreichbar zu sein. In der Petersgasse 44a fanden wir ideale Bedingungen vor: gute Erreichbarkeit, Barrierefreiheit und endlich wieder einen Garten, den wir bei Schönwetter nutzen können!

Ihr EKIZ Graz – von Eltern für Eltern!

Wir laden Sie ein, Ihre guten und weniger guten Tage als Eltern mit uns zu teilen, ein Lächeln dazulassen oder wiederzufinden, sich einzubringen in die stetig wachsende EKiZ-Familie, die für Jede/n etwas bereithält, um das individuelle Mutter/Vatersein zu versüßen …..